Abiball 2018

Die Schülerinnen und Schüler des sozial- und gesundwissenschaftlichen Gymnasiums der Emil-von-Behring-Schule feiern ihre Erfolge beim Abiball in der Autalhalle.

Drei Jahre lang haben die Schülerinnen und Schüler der EvBS auf diesen Moment hingearbeitet: Beim glamourösen Abiball war es dann endlich soweit – sie bekamen ihr heiß ersehntes Zeugnis, das ihnen den Weg an jede Universität und Hochschule Deutschlands aber auch in die Berufswelt ermöglicht. So waren der Lernaufwand und die zahlreichen Prüfungen der letzten Wochen schnell vergessen und man konnte sich und die hervorragenden Ergebnisse feiern, denn die beiden Klassen erreichten einen Abiturdurchschnitt von 2,3.

In Anspielung auf den indischen Aktivisten wurde unter dem Motto „Mahatma Abi, Mahatma nicht“ gefeiert. Ein durchaus passendes Motto, wenn man bedenkt, dass das Moderatoren-Duo Lara Hoppe und Niclas Rösch dem Pazifisten Gandhi in ihrer stoischen Ruhe in nichts nachstanden. Souverän meisterten sie den langen Abend und führten die anwesenden Gäste gekonnt durch das Programm.

Nach einem ersten gemeinsamen Lied der Absolventinnen und Absolventen des Abijahrgangs und weiteren musikalischen Auftritten wurden Ausschnitte aus Lehrer-Interviews gezeigt, in denen das Kollegium den Abschlussklassen Rede und Antwort stehen musste. In der Rede von Schulleiterin Gabriele Braun stand das Abschiedsgeschenk für die Abiturientinnen und Abiturienten im Mittelpunkt: in Anlehnung an das indische Vorbild Mahatma Ghandi erhielten sie Nickelbrillen, die ihnen „mahatmalike“ ausreichend Weit- und Durchblick für die Zukunft verleihen sollen, sie aber auch vor davor schützen sollen, sich blenden zu lassen. Die grünen Gläser der Brille dienten dazu durch das Aufsetzen der Brille immer wieder den Blick auf die positiven Aspekte des Lebens zu ermöglichen. Die Schulleiterin hob außerdem den Einsatz der Klassen im sozialen Bereich, der u.a. das Fundament für das positive und wertschätzende Schulklima an der EvBS legt. hervor. Danach folgte der lang ersehnte Hauptakt des Abends: die feierliche Übergabe der Zeugnisse und Preise. Die Abiturientinnen und Abiturienten erzielten hervorragende Ergebnisse, die Freude war groß. Das Highlight des Abends war die Verleihung des Schulpreises durch Dr. Rainer Welte: Selina Huber erhielt für mit einem ABitursdurchschnitt von 1,4 als beste Abiturientin der Emil-von-Behring-Schule einen Gutschein für ein Laptop nach Wahl.

Nachdem sich alle beim Essen gestärkt hatten, wurden die Fachlehrerinnen und Fachlehrer vom Moderatoren-Duo auf die Bühne gebeten, um bei einem Spiel zu zeigen, wie gut sie das Publikum anhand verschiedener Kriterien erkennen können. Um dem Publikum aber auch noch die Chance zu geben, die Lehrkräfte besser kennenzulernen, die die jungen Erwachsenen drei Jahre lang bis zum Abitur begleitet haben, wurden diese im Anschluss von den Schülerinnen und Schülern in ihren Dankesreden in all ihren Facetten, mit ihren Stärken und auch so manchen Eigenheiten geehrt. Gespannt lauschten die betreuenden Klassenlehrkräfte, Gesine Schmidt, Linda Kuhn, Ute Eitelbuss und Clemens Laicht, und wurden so an die vielen unvergesslichen wundershönen Momente mit den Klassen erinnert.

Nachdem alle Reden gehalten waren, Tränen geflossen und Umarmungen ausgetauscht worden waren, wurde es Zeit, den Abend im inoffiziellen Teil bei der After-Show-Party ausklingen zu lassen, bei der bis in den Morgen getanzt und gefeiert wurde.

Text: Robert Willrich

 

Preise:

Selina Huber als beste Abiturientin (1,4) erhielt als Schulpreis einen Laptop, gestiftet von Dr. Rainer Welte, den Schubartpreis der Stadt Geislingen und das e-fellows-Stipendium sowie den Preis der Deutschen Mathematiker Vereinigung. Außerdem wurde sie für das Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes vorgeschlagen.

Weitere Preise konnten wie folgt vergeben werden:

  • Pädagogik-Psychologie: Julia Wittlinger-Mackh erhielt den ersten Preis der Heidhofstiftung für die beste Prüfung in Pädagogik-Psychologie. Die Preise für exzellente Leistungen im Profilfach gestiftet von Dr. med. dent. Gerd M. Müller (Praxisklinik für Implantologie) erhielten Olivia Bernardino, Alicia Wanner und Madeleine Nuding.
  • Daniel-Straub-Preis: Madeleine Nuding
  • Englisch: Olivia Bernardino erhielt den Rotarier-Preis für die besten Ergebnisse im Fach Englisch. Einen Preis vom Förderkreis für ebenfalls exzellente Leistungen in Englisch erhielt Valerio Gerlach.
  • Seminarkurs: Den Preis für die beste Arbeit im Seminarkurs erhielt Nina Durner (14 NP) für ihre Arbeit Filmanalyse mit Hilfe sozialwissenschaftlicher Theorien.
  • GGK: Den Preis der staufischen Geschichte erhielt Juliane Friedl
  • Religion: Der Paul-Schempp-Preis ging an Christin Florea.
  • Sozialpreis: Den Sozialpreis vom Förderverein erhielt Niclas Rösch für sein außerordentliches soziales Engagement an der Emil-von-Behring-Schule.

 

Alle Abiturientinnen und Abiturienten (sortiert nach Nachnamen):

Albert Baumgärtner (Treffelhausen), Svenja Beier (Bad Ditzenbach), Olivia Laura Bernardino Rodrigo (Deggingen), Jana Dicknöther (Deggingen), Romina Dreher (Merklingen), Nina Durner (Deggingen), Panagiota Farmakidou (Eislingen), Christin  Florea (Deggingen), Juliana Friedl (Salach), Anja Gaubitz (Merklingen), Leonie Gebert (Geislingen/ Steige), Kathrin Gebhard (Geislingen/Steige), Valerio Jeydon Gerlach (Göppingen ), Helen Hafranke (Steinenkirch), Sandra Carina Hahn (Bad Ditzenbach), Franziska Hänel (Gosbach), Vanessa Heinitz (Böhmenkirch), Anna Hettich (Reichbach/Täle), Lara Hoppe (Gingen/Fils), Selina Huber (Amstetten), Romy Ita (Bad Überkingen), Lisa Kloosterman (Merklingen), Kim-Melissa Köhler (Geislingen/Steige), Carla Jo Kolb (Reichenbach/Täle ), Julia Magdalena Kölle (Geislingen/Steige), Robin Lais (Ebersbach), Sophia Doren Maday (Deggingen), Sarah Celine Niklas (Kuchen), Madeleine Nuding (Deggingen), Annette Parnosov (Geislingen/Steige), Niclas Rösch (Aufhausen), Irina Rus (Gingen/Fils), Nathalie Scheible (Ettlenschieß), Petra Schlenk (Merklingen), Nathalie Schmid (Böhmenkirch), Rebecca Scholz (Bad Ditzenbach), Pauline Schweighofer (Süßen), Vanessa Seifert (Merklingen), Tinka Smolarek (Ottenbach), Selina Staudenmaier (Süßen), David Benedikt Szalontay (Kuchen), Alicia Wanner (Kuchen), Julia Wittlinger-Mackh (Weiler), Katharina Zuniga Lara (Eybach)

Zurück