Sobald man das Schulhaus der EvBS in Geislingen am Abend der Abschlussfeier des zweijährigen Berufskollegs betrat, stieg einem der leckere Geruch von knusprigem Popcorn in die Nase. Lange haben sich die AbsolventInnen auf diesen Abend gefreut und dabei keine Mühen gescheut, die Aula der EvBS ganz Hollywood-like in einen großen Kinosaal zu verwandeln. Goldene Luftballons, Wimpelketten und ein roter Teppich – die Atmosphäre passte zu den Stars des Abends, die sich in feinen Anzügen und funkelnden Kleidern präsentierten. 

Unter dem Motto „Hollywood“ begann der Abend mit einem Sektempfang in der Abendsonne.

Die Aufregung und Vorfreude war den Schülerinnen und Schülern förmlich anzusehen. Viele Unterrichtsstunden, Klassenarbeiten und Abschlussprüfungen liegen nun hinter ihnen - umso größer ist nun die Freude über die bestandene Fachhochschulreife. Die Ergebnisse können sich dabei absolut sehen lassen. Mit einem Gesamtschnitt von 2,3 konnten 46 AbsolventInnen am Abend ihre Zeugnisse in den Händen halten. Die beste hervorragende Gesamtleistung des Jahrgangs, die Celine Beck mit der Durchschnittsnote 1,2 erreichte, und die Bestleistung im Profilfach „Biologie und Gesundheitslehre“, die Nikolas Hartdegen erzielte, wurde jeweils durch die Förderkreise-Preise gewürdigt. Zusätzlich durften sich einige über Preise für die besten Leistungen in Deutsch, Mathematik, Englisch, und Religion freuen.

Um 19 Uhr hieß es dann: Vorhang auf und Spot an! Nikolas Hartdegen, Elina Parey und Cassandra Helmli betraten den roten Teppich und eröffneten den Programmteil des Abends. Musikalisch begleitete Simon Lerch den Abend, der mit Fly me to the moon bereits zu Beginn der Veranstaltung allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte.

Mit einem Jahresrückblick der besonderen Art führten Anna Klajner und Nina Rochus den Abend weiter. Anhand von lustigen Zitaten von Lehrern und Schülern gestalteten sie einen ganz persönlichen Jahresrückblick. Der Höhepunkt einer jeden Abschlussfeier ist natürlich die Zeugnisübergabe. Schulleiterin Gabriele Braun richtete persönliche Worte an die AbsolventInnen und blieb dabei dem Motto des Abends treu. Gemeinsam wurde sich an die verschiedenen „Castings“, wie die Übungsmesse, die schriftlichen und mündlichen Prüfungen und die Abschlussfahrt erinnert. „Think Positive! Der rote Teppich in die Zukunft ist für Euch ausgerollt!“, schloss Gabriele Braun ihre Rede ab. Während der „Oskarverleihung“ erhielten alle SchülerInnen ihre Zeugnisse und kleine Oskarfiguren von ihren Klassenlehrerinnen Stefanie Wenz und Andrea Mickuteit. Auch das Klassenlehrerteam richtete sich mit einer Rede an ihre Schützlinge der letzten beiden Jahre. Stefanie Wenz hielt noch ein besonderes Andenken für die SchülerInnen bereit. Sie überreichte jedem einen Gutschein für ein digitales Fotobuch, welches sie mit Bildern der Abschlussfahrt gestaltete. Andrea Mickuteit, Klassenlehrerin in der 1BK2P2, zog in ihrer „betriebswirtschaftlichen“ Analyse des Abschlussjahres insgesamt eine überaus positive Bilanz: „Aufwand und Ertrag führten schlussendlich zu einem guten Jahresergebnis.“ Ein besonderes Highlight waren auch die Auszeichnungen in besonderen Kategorien wie „Langschläfer“, „schwäbisch pur“ oder „freundlichstes Lächeln“ durch die beiden Klassenlehrerinnen.

Unterstützt durch das Team von Helga Frank wurde für die Pause ein leckeres und umfangreiches Büffet gezaubert. Bei Sekt, Häppchen und Popcorn war Zeit für Gespräche und Fotos in der von den SchülerInnen organisierten Fotobox. Nach einer Diashow und einer Rede der Klassensprecherinnen Sári Weimper und Carla Diehl neigte sich die Feier langsam dem Ende.

Musikalisch abgerundet wurde der Abend mit einem Duett von Sári Weimper und Simon Lerch. Mit A Million Dreams, bekannt aus dem Film The greatest Showman, verabschiedeten sich die AbsolventInnen von den Besucherinnen und Besuchern. Und gemäß der Liedzeile “a million dreams for the world we're gonna make” ließen die AbsolventInnen, ihre Familien und Freunde Luftballons mit Wünschen für die Zukunft in den Nachthimmel steigen.

 

Absolventen und Absolventinnen 2019

1BK2P1

Justino Anselmo, Damaris Böttcher (Preis), Carla Diehl (Belobigung), Cassandra Helmli (Preis), Alissa Hosemann (Belobigung), Savina Küpper (Preis), Lisa Kottmann, Aleyna Keles (Preis), Philipp Kolbas,  Simon Lerch, Sandra Miteva, Viktoria Ott, Helene Prosinecki, Vanessa Ridinger (Preis), Amelie Seidel (Belobigung), David Schweizer, Alina Ströhle, Juliane Strehle (Preis), Ronja Vesper (Belobigung), Nadine Urban,  Sarina Weber, Laura Werner (Preis), Sari Weimper (Belobigung);

 

1BK2P2

Lisa Allmendinger (Belobigung), Celine Beck (Preis), Antonela Blatancic (Belobigung), Celine Feitz (Belobigung), Annika Gairing (Preis), Nikolas Hartdegen (Preis), Laura Hemminger (Belobigung), Selina Irtenkauf (Preis), Dina Katsikas, Anna Klajner (Belobigung), Jana Kölle, Nadine Nemluvil (Belobigung), Elina Parey (Belobigung), Alina Rink (Preis), Nina Rochus, Freya Schaar (Belobigung), Jana Schad (Belobigung), Daniel Schütze (Belobigung), Carola Seybold (Preis), Joana Striegan (Belobigung), Isabelle Tüch, Sofia Weber (Belobigung);

 

Preise für besondere Leistungen

  • Förderkreis-Preis für die Jahrgangsbeste: Celine Beck
  • Förderkreis-Preis für die beste Leistung im Profilfach Biologie mit Gesundheitslehre: Nikolas Hartdegen
  • Schubart-Preis der Stadt Geislingen für besondere Leistungen im Fach Deutsch: Damaris Böttcher
  • Daniel-Straub-Preis der Stadt Geislingen für besondere Leistungen im Fach Mathematik: Juliane Strehle
  • Preis für besondere Leistungen im Fach Englisch: Laura Werner
  • Paul-Schempp-Preis der Evangelischen Landeskirche für besondere Leistungen im Fach Religion: Damaris Böttcher
  • Zertifikat für besondere Leistungen in der Übungsfirma: Vanessa Ridinger, Daniel Schütze

Zurück