"Mission beendet!"

Auf diese Weise gingen am Donnerstag, den 07.07.2016, unsere beiden BK2- Klassen der Emil-von-Behring-Schule Geislingen auseinander. Unter dem Motto "007 Let the Show begin" feierten wir unseren Abschluss zusammen mit unseren Lehrern, Verwandten und Freunden. Die Aula der Schule wurde zu einer filmreifen Lokation inklusive rotem Teppich umgebaut, sodass die "Show" im wahrsten Sinne des Wortes beginnen konnte.
Ein Abend, gespickt mit unterschiedlichsten Emotionen: Die Gäste erwartete Gänsehautfeeling bei der Gesangseinlage von Anna Cerrotta aus dem SG1, die mit dem Lied "The world is not enough" aus dem gleichnamigen James Bond Film das Publikum verzauberte, sodass es selbst unseren Moderatoren für einen Moment die Sprache verschlug. Hinzu kamen bewegende Momente während der Rede von unserer nun Ex-Schulleiterin Gabriele Braun und den Klassenlehrern Kerstin Bassler und Valentin Höfer, sowie mitreißende Comedy beim etwas anderen Lehrer-Interview, ergänzt durch geladene Action beim gemeinsamen Tanz unserer beider Schulklassen.
Und dann schließlich der Moment, auf den alle nur gewartet haben: großes Kino bei der Vergabe unserer Zeugnisse durch die Schulleitung und die Klassenlehrer. Mit Stolz können wir sagen, dass alle, die in die Prüfungen gegangen sind, bestanden haben und am Ende ihre Zeugnisse mit der abgeschlossenen Fachhochschulreife in den Händen hielten.
Nun blicken wir wohl alle mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die letzten beiden Jahre zurück: Darauf, wie viel wir in dieser Zeit und vor allem in den letzten Monaten für die Prüfungen gelernt  und uns weiter entwickelt haben, wie viele neue Menschen wir getroffen und wie viele Freunde wir gewonnen haben, mit ihnen durch Höhen und Tiefen gegangen sind und es nun endlich geschafft haben.
 Doch nun trennen sich unsere Wege. Denn jeder von uns bricht in ein neues Leben mit neuen Missionen auf, sei es im Studium, im Sozialen Jahr oder in einer Ausbildung.  Aber dennoch bleibt uns die Erinnerung an diese bunte, Oscar-reife Schulzeit.

Autorinnen: Franziska Süß und Anna Heinrich

Zurück