Bereits zum wiederholten Mal besuchten Altenpflegeschüler der Emil-von-Behring-Schule im Rahmen ihres Aktivierungsunterrichtes verschiedene Senioreneinrichtungen in der näheren Umgebung.
In diesem Schuljahr waren das Pflegeheim der Samariterstiftung in Altenstadt, sowie das
AWO-Pflegeheim in Amstetten und die im Frühjahr 2016 neu eröffnete Seniorenresidenz in Kuchen an der Reihe.
Ein wichtiger Aspekt in der Altenpflegeausbildung ist neben der pflegerischen Tätigkeit auch die Erhaltung der Beweglichkeit und somit der Selbstständigkeit der Senioren.
Auch das seelische Wohlbefinden der pflegebedürftigen und alten Menschen steht hierbei im Mittelpunkt.
Die Aktionen sollten neben dem Erhalt der körperlichen Fitness vor allem auch Spaß machen.
Dazu wurden im Vorfeld von den Schülern im Unterricht unter Anleitung ihrer Lehrerin Frau Hirsch Konzepte für mehrere, verschiedene Bewegungsstunden erarbeitet, die dann im Pflegeheim in die Praxis umgesetzt werden konnten.
Passend zur Jahreszeit standen diesmal die Bewegungsstunden unter dem Motto „Winter“.
Dies wurde zum Beispiel bei schwungvollen Bewegungsübungen mit weißen Tüchern zum „Schneewalzer“ umgesetzt. Das allseits bekannte Lied brach sofort das Eis und die Senioren machten begeistert mit.
Außerdem wurden Koordination, Muskeln und Konzentration bei weiteren Übungseinheiten mit Hilfe von Bällen, Schwungtuch und „Bewegungsgeschichte“ mit viel Spaß trainiert.
Dass das Konzept bei den Bewohnern der  Pflegeheime gut ankam, war offensichtlich, sie forderten die Schüler am Ende der Stunde zum Wiederkommen auf.

 

Zurück