Auch in diesem Jahr organisierte die SMV der Emil-von-Behring-Schule in Geislingen an der Steige wieder ein buntes und vielfältiges Faschingsprogramm für alle SchülerInnen und LehrerInnen.

Gestartet wurde die närrische Zeit mit zwei Mottotagen, die zuvor von der SMV entwickelt wurden. Am ersten Tag, dem „Meme Monday“, wurden die bekannten Memes aus den sozialen Netzwerken von den Schülerinnen und Schülern verkörpert. Der zweite Mottotag stand ganz im Zeichen der Vielfältigkeit an der Emil-von-Behring-Schule. Alle SchülerInnen durften sich für eine Farbe entscheiden und sollten sich dann möglichst einfarbig anziehen, sodass ein buntes Treiben in den Gängen der Schule entstand.

Den Höhepunkt bildete eine große Faschingsparty in der Aula der Emil-von-Behring-Schule. Alle Klassen wurden nach der großen Pause in einer Polonaise durchs Schulhaus abgeholt und in die Aula geführt. Zuvor hatte sich jede Klasse ein individuelles Verkleidungsmotto überlegt, das anschließend präsentiert werden sollte. Eine Jury, bestehend aus Kerstin Bassler, der Abteilungsleiterin des Berufskollegs, Stefanie Wenz und Alexander Schramm, die die Lehrerschaft vertraten und den Schülerinnen Hannah aus dem SG3/1 und Antonela aus dem BK2, prämierten die besten Kostüme und verliehen tolle Preise. Ob Bad Taste, Klassenzoo oder Stars und Sternchen - alle Klassen und ihre Mottos wurden vom Publikum bejubelt und gefeiert. „Schneewittchen und ihre 23 Zwerge“ (BK1P2), die „Prinzessinnen und ihre böse Stiefmutter“ (EGH2) und die Klasse BFP2 mit ihrem Motto „Jeder Gangster braucht einen Anwalt“, gingen am Ende als die glücklichen Sieger hervor. Moderiert wurde der Wettbewerb von den Schiedsrichtern Jannik und Jonas aus dem SG3/1, die am Ende natürlich für alle Teilnehmer auch einen Trostpreis bereithielten. Mit „Cordula Grün“, dem diesjährigen Faschingshit, auf den Lippen, wurden die SchülerInnen am Donnerstag in ihre wohlverdienten Faschingsferien entlassen.

 

Artikel: Pia Orthober

Bilder: Anna Biermann

Zurück