Das „fliegende“ Altenheim

Altenpflegeschüler der Emil-von-Behring-Schule entführten die Bewohner des Samariterstifts Geislingen auf eine Reise um die Welt.

Frei nach Erich Kästners „das fliegende Klassenzimmer“ gestaltete die Abschlussklasse3 BFA 3/2 einen bunten Nachmittag für die Senioren.

Im Vorfeld dieser Veranstaltung wurde unter der Anleitung von Oberstudienrätin Annemarie Hirsch im Unterricht überlegt, geplant, geübt und organisiert.  

Um 8:00 Uhr morgens begannen die Schüler mit der Gestaltung des Schubartsaals: Länderflaggen und Papierflieger schmückten Tische und den Raum. Zu Beginn verteilten der „Pilot“ und seine „Stewardessen“ am Eingang die Bordtickets.Nach den Informationen des Bordpersonals startete der Flug von Stuttgart nach Hamburg.

Nach typischen Hamburger Liedern und einem Ratespiel zu Hamburgs Sehenswürdigkeiten ging es dann weiter nach Paris. Dort erwartete die Fluggäste eine besondere Überraschung: Stargast Sandra Badami bezauberte die Zuhörer mit echten Pariser Liedern. „Ganz Paris träumt von der Liebe“ ermunterte viele zum Mitsingen. Ein besonderer Dank für die musikalische Begleitung geht hier an Herrn Zúñiga.

In Amerika angekommen stärkten sich Zuschauer und Akteure mit landesüblichem Gebäck, den Donuts. Anschließend begaben sich alle auf „Goldsuche“. Auch Amerikas Ureinwohner, die Indianer, hatten ihren Auftritt mit dem Lied: „Da sprach der alte Häuptling ......“ .

In der Schweiz suchte der Alm-Öhi nach seiner Heidi. Gemeinsam verteilten sie den Gewinnern ihres Quiz echte Schweizer Toblerone.

Frederico in Italien lud einige Gäste in sein neu eröffnetes Lokal  zum Probeessen ein. Bei Spaghetti, Rotwein und Tiramisu konnten die Gäste seine Kochkünste probieren.

Letzte Station: München. Dort gab es einen Besuch im Hofbräuhaus. Bei Live-Musik mit Renate Menzel und Melike Karakuju konnten sich die Senioren auch aktiv beteiligen und zum Rhythmus bewegen.

Der Heimleiter, Herr Glöckner, der ebenfalls am Flug teilgenommen hatte, dankte den Schülern für die gelungene Aufführung und lobte ihr Engagement. Der Pilot und seine Crew verabschiedeten ihre Gäste, die den Nachmittag sehr genossen hatten, und mit dem Lied: „Muss i denn, muss i denn zum Städele hinaus .....“ ging der erlebnisreiche Nachmittag zu Ende.

Autor*innen: Klasse 3BFA3/2

Zurück