Kinobesuch „La La Land“

Am Mittwoch, den 15.02.2017, besuchten die Klassen SG 1/1, SG 2/2 und SG 3/1 gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Schmidt und Frau Claus-Mayer das Gloria Kino in Geislingen um dort den enorm gelobten Film „ La La Land“ in der englischsprachigen Originalfassung zu sehen.

Der Film gewann bis dato 7 Golden Globes und ist für die Rekordzahl von 14 Oscars nominiert. Dies liegt wohl nicht zuletzt an den Hauptdarstellern Ryan Gosling und Emma Stone, welche eine schauspielerische Glanzleistung erbringen. Über ihre Fähigkeiten als Sänger, welche sie in dem Musical-Film mehrmals zum Besten geben, lässt sich da schon eher streiten.

Im Grunde handelt der Film von der Möchtegern-Schauspielerin Mia Dolan und dem Jazz-Musiker Sebastian Wilder. Beide stehe zu Beginn des Films nicht dort, wo sie gerne wären: Mia bedient in einem Coffee-Shop und Sebastian spielt Weihnachtslieder für Restaurantgäste. Durch mehrmalige zufällige Begegnungen lernen die beiden Träumer sich kennen und lieben. Während Mia sich als Autorin versucht, tritt Sebastian einer etwas anderen Jazz Band bei. Doch die Träume vom eigenen Jazz-Club und der Hollywood Karriere gehen nicht in Erfüllung. Erst als die beiden getrennte Wege gehen, werden auch ihre Träume wahr.

Das Setting in den 50er/60er-Jahren wurde dabei auf eine moderne Art und Weise umgesetzt.

Der Film wurde in Jahreszeiten unterteilt, so dass man als Zuschauer die Hauptprotagonisten ein Jahr lang begleiten kann.

In einer klasseninternen Diskussion kamen wir zu dem Schluss, dass der Film vor allem durch die Musik, die technische Umsetzung und die Schauspieler überzeugt. Was die Handlung angeht, gingen die Meinungen auseinander.

„ La La Land“ ist also ein Film, der durch seine Andersartigkeit auffällt und zum Diskutieren einlädt.

Er wird mit Sicherheit noch mehr Preise erhalten, aber auch noch Kritik einstecken müssen.

In jedem Fall ist er einen Kinobesuch wert.

 

Lara Hoppe, SG 2/2

    

 

 

Zurück