Am 08. Dezember 2016 machte sie die Klasse 3BFA3/1 der Emil-von-Bering-Schule, Geislingen/Steige in Begleitung mit der Fachlehrerin Frau Bruno, auf den Weg nach Göppingen ins Pflegehaus St. Martinus.

Ziel der Schüler war es die Senioren, in der Vorweihnachtszeit, mit einem schönen Tag, unter dem Motto „Entspannung für Körper und Geist“ zu verwöhnen.

Mit Einverständnis der Pflegdienstleitung und Heimleitung des St. Martinus starteten die Vorbereitungen in der Schule. Das Thema und die einzelnen Angebote wurde von der Klasse 3 BFA 3/1 geplant und vorbereitet. Verschiedene Unternehmen wurden angefragt und nach Materialien, wie Nagellack, Haarspray, Cremes, Öle, Make up, Lippenstift und vieles mehr gebeten, die für den Entspannungstag eingesetzt wurden.

Unser großer Dank gilt den Sponsoren: dm - Drogerie Markt GmbH, Parfümerie Douglas, Luljeta`s Haarwerk, Weckerle Cosmetics Eislingen GmbH, Geislinger Supermarkt (Früchte).

Im St. Martinus in Göppingen wurden frühmorgens die einzelnen Angebote für Fußmassage, Handmassage, Maniküre und Frisuren, sowie Make-Up aufgebaut. Die Entspannung für den Gaumen sorgten die Schüler mit selbsthergestellten Smoothies und selbstgebackenen Waffeln. Neugierige Bewohner betraten den Festsaal und ließen sich an den einzelnen Stationen verwöhnen. Unser Ziel den Bewohnern Entspannung zu bieten, das Selbstwertgefühl zu stärken und sich in seiner Rolle als Frau aber auch als Mann wieder wohl zu fühlen, bestätigten uns die glücklichen und strahlenden Gesichter der Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses.

Nach dem Mittagsessen war der Andrang im Festsaal weniger, sodass die Schüler den nötigen Freiraum hatten, um den bettlägerigen Bewohnern auf den Wohnbereichen dieselbe Freude zu bereiten. Dies geschah über eine Handmassage oder einer Fußmassage. Gegen Ende hin bedankten sich die Heimleiter und das Pflegepersonal für den Entspannungstag, welcher für die Bewohner eine Freude war.

 

Wir möchten uns bei der Pflegedienstleitung sowie der Heimleitung des Pflegehauses St. Martinus und bei den Bewohnern bedanken.

Zurück