Internationale Übungsfirmenmesse 15. – 17.11.2016 in Ulm

Nach intensiver Vorbereitung konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von drei Geislinger Übungsfirmen ihr Verkaufsgeschick vergangene Woche auf der Internationalen Übungsfirmemesse in Ulm unter Beweis stellen. Normalerweise agieren Übungsfirmen innerhalb einer virtuellen Volkswirtschaft, im sogenannten Übungsfirmenring. Dort wird zwischen den verschiedenen Übungsfirmen (über 500 allein in Deutschland) virtuell ein reger Handel betrieben, so dass die Schülerinnen und Schüler die dabei notwendigen Geschäftsprozesse erlernen können.

In Ulm trafen sich nun knapp 100 Übungsfirmen aus den In- und Ausland, um ihre Waren anzubieten. So konnten bei der Car(p)e Vitam GmbH der Emil-v.-Behring-Schule Wellness- und Fitness angebote gebucht werden, gleich nebenan bei der Naturesphere GmbH, ebenfalls Emil-v.-Behring-Schule, wurden Körperpflegeprodukte und Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Von der Kaufmännischen Schule war die BTA GmbH vor Ort, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den interessierten Kunden Töpfe und Küchenhelfer der Patenfirma WMF vorführten. Neben dem Verkaufen kam bei allen Teilnehmern auch das eigene Einkaufsvergnügen nicht zu kurz: Denn wann hat man schon mal die Gelegenheit, Weihnachtsgeschenke aus Italien, Bulgarien, Schweden, Süd-Korea, der USA oder gar aus Brasilien zu kaufen? So wurden die Gespräche auf Deutsch oder Englisch geführt, ab und zu auch mit Händen und Füßen.

Dank solcher Messebesuche sind die Auftragsbücher der Übungsfirmen wieder gut gefüllt und die Arbeit geht in den nächsten Wochen nicht aus. Da jedoch Nach-Der-Messe auch gleichzeitig Vor-Der-Messe ist, wird bereits die traditionelle Hausmesse am Gombiga (23.02.2017) vorbereitet, die im Berufsschulzentrum in Geislingen mit Beteiligung der Göppinger Übungsfirmen stattfindet.

Autorin: Lisa Keller, Kaufmännische Schule Geislingen

Zurück