„Wildes“ Forumtheater rund um Sucht und Drogen

Die 250 Schüler der Eingangsklassen der Emil-von-Behring-Schule durften am eigenen Leib erfahren, dass „Wilde Bühne“ und Forumtheater nicht ihren traditionellen Vorstellungen von Theater entsprechen. Das Ensemble aus Stuttgart fesselte die Zuschauer mit Themen wie Drogenkonsum, Cybermobbing und Gewalt von Anfang an und das nicht nur, weil die Schauspieler als ehemalige Suchtkranke wussten, wovon sie sprachen. Provokative Szenen aus der Lebenswelt der Jugendlichen und Auszubildenden regten zu Diskussionen an, luden zum Mitspielen ein, die Bühne wurde zum Übungsraum für alternative Handlungsabläufe. Das Publikum griff dementsprechend ein, brachte Ideen zur alternativen Problembewältigung vor und versuchte diese auf der Bühne selbst umzusetzen.

Die Fragerunde an die Schauspieler zum Schluss wurde lebhaft, denn die Hemmungen, heikle Fragen zu Sucht und Drogen zu stellen, fielen nicht zuletzt dank der entwaffnenden Offenheit und Ehrlichkeit der Schauspieler.

Ein herzlicher Dank geht an die Sponsoren LKA, Landratsamt GP, Initiative Sicherer Landkreis und an die Rätsche im Schlachthof Geislingen.

Autorin: Heike Oswald, WBE

Zurück