Deutsch

Deutsch - berufliches Gymnasium, Berufskolleg, Berufsfachschule für Altenpflege BFA und Berufsfachschule BFS

Der Deutschunterricht im beruflichen Gymnasium der dreijährigen Aufbauform leistet einen grundlegenden Beitrag zur Studien- und Berufsvorbereitung, indem er den Schülerinnen und Schülern die dafür notwendigen sprachlichen Kompetenzen vermittelt.

In der Eingangsklasse liegt der Schwerpunkt auf der Integration der Unterschiede in Wissen, Sprache und Methodik. Die Schüler setzen sich mit bekannten und neuen sprachlichen und literarischen Phänomenen auseinander.

In den Jahrgangsstufen werden die Abiturthemen fokussiert.
Im Abitur 2015 sind dies folgende Themen:

1. Interpretationsaufsatz zu literarischen Werken im Kontext (Georg Büchner, Dantons Tod; Max Frisch, Homo faber; Peter Stamm, Agnes)

2. Interpretationsaufsatz zu einem Gedicht oder zwei zu vergleichenden Gedichten (Leitthema „Liebe“ – Deutsche Liebeslyrik vom Barock bis zur Gegenwart)

3. Interpretationsaufsatz zu einem Kurzprosatext

4. Essay

5. Analyse und Erörterung eines pragmatischen Textes (Schwerpunkt Erörterung: Texte mit gesellschaftlich wichtigen Fragestellungen, die auch für die Berufswelt von Bedeutung sind)

http://ls-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/Dienststellen/ls-bw/Bildungspl%C3%A4ne/Berufliche%20Schulen/bg/bg_allgemein/pdf/BG1-AF1_Deutsch_14_3898.pdf

Im Berufskolleg trägt der Deutschunterricht wesentlich zur Erweiterung und Vertiefung der Allgemeinbildung bei. Der reflektierte und kritische Umgang mit Medien, besonders auch elektronischen Medien, ist als Teil der Allgemeinbildung zu begreifen. Darüber hinaus vermittelt der Deutschunterricht auf der Ebene des „Handwerklichen“ solche Lern-, Arbeits- und Präsentationstechniken, die für ein Fachhochschulstudium unabdingbar sind und zugleich für das Berufsleben weiter qualifizieren.

In der Prüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife 2015 sind die Themen: Textunabhängige Erörterung, Texterörterung und Literarisches Thema (Goethe, Die Leiden des jungen Werthers; Frank Wedekind, Frühlings Erwachen).

http://ls-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/Dienststellen/ls-bw/Bildungspl%C3%A4ne/Berufliche%20Schulen/bk/fhsr/BK-I_II_F_Wi_Deutsch-Betriebl-Kommunikation_07_3515b.pdf

In der Berufsfachschule für Altenpflege  konzentriert sich der Deutschunterricht auf praxisorientierte Schreibformen (z. B. Pflegebericht, Dokumentation eines Therapiekonzepts) ebenso wie auf Formen der mündlichen Kommunikation (z. B. klientenzentrierte Gesprächsführung als Rollenspiel), also der Kommunikation im pflegerischen Alltag.

http://ls-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/Dienststellen/ls-bw/Bildungspl%C3%A4ne/Berufliche%20Schulen/bfs/bfs_sonstige/bfs_sch_vers_soz_pfl/pdf_altenpflege/BFS-Altenpflege_Deutsch_02_3287.pdf

Im Zentrum des Deutschunterrichts in der zweijährigen zur Prüfung der Fachschulreife führenden Berufsfachschule steht die Förderung der Sprachkompetenz. Als Transferfach leistet das Fach Deutsch dadurch auch wichtige Zubringerdienste für die übrigen Unterrichtsfächer, die sich ihrerseits aber auch im Rahmen ihres Bildungsauftrags an der sprachlichen Bildung der Schülerinnen und Schüler beteiligen. Gute Kenntnisse der Muttersprache Deutsch bzw. Deutsch als Zweitsprache in Wort und Schrift sind die Voraussetzung für die Vorbereitung einer beruflichen Ausbildung, die erfolgreiche Fortsetzung der Schullaufbahn, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und am interkulturellen Dialog.  […]

http://ls-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/Dienststellen/ls-bw/Bildungspl%C3%A4ne/Berufliche%20Schulen/bfs/2bfs_fsr/allgemein/2BFS-FSR_allgemein_Deutsch_04_3374_01.pdf